CME Symposium | reflec:T connect

Hyperandrogenismus und polyzystisches Ovarialsyndrom

10.04.2024 – 18:00 Uhr - Online
Kostenfrei
unterstützt von sponsor

Event-details

Symposium

Hyperandrogenismus und polyzystisches Ovarialsyndrom

TERMIN |

10.04.2024 | 18:00-20:00 Uhr

INHALTE

Hyperandrogenismus beschreibt eine erhöhte Androgen­empfindlichkeit in der Peripherie. Zu den klinischen Erschei­nungs­bildern gehört unter anderem Hirsutismus – eine männliche Körper- und Gesichts­behaarung bei Frauen. In diesem Kontext erläutert Prof. Dr. Thomas Römer wesentliche Ursachen und zentrale Aspekte der Diagnostik. Zudem stellt er die Therapie­optionen vor und diskutiert, wann welche Be­hand­lung indiziert ist. Eine mit Hyperandrogenismus assoziierte Grunder­krankung ist das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS). PCOS gilt als die am häufigsten beobachtete hormonelle Erkrankung bei Frauen im gebär­fähigen Alter. Prof. Dr. Mandy Mangler legt dar, wie sich das Syndrom manifestiert, und geht auf die klinischen Folgen ein – hierzu gehören beispielsweise Unfruchtbarkeit als auch ein erhöhtes Risiko für Adipositas oder Insulinresistenz. Des Weiteren zeigt sie konkrete individualisierte Behandlungs­wege auf. Bei der Therapie stehen vor allem die Bedürfnisse und Be­schwer­den der Patientin im Vordergrund – so hängt die Behandlung unter anderem auch davon ab, ob ein Kinderwunsch vorhanden ist oder nicht.

REFERENT:INNEN

Prof. Dr. med. Mandy Mangler
Prof. Dr. med. Thomas Römer

TEILNAHME |

kostenfrei

CME-PUNKTE |

3 Punkte

KATEGORIE |

A

ÄRZTLICHER KURSLEITER

Dr. med. Jean-Louis Dumas

EVENT-SPONSOR

Exeltis Germany GmbH unterstützt dieses Event mit 14.335 €

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich.
Sie sind bereits angemeldet? Loggen Sie sich ein, um am Live‑Event teilzunehmen.

LERNZIELE

  • Sie lernen die Erscheinungsformen des Hirsutismus kennen und erfahren, worauf bei der Diagnostik zu achten ist und welche therapeutischen Optionen möglich sind.
  • Mit Blick auf PCOS wird Ihnen vermittelt, welche Symptome beobachtet werden und wie die Erkrankung diagnostiziert wird.
  • Sie bekommen Einblicke in Therapieoptionen – auch mit Blick auf die individuelle Situation der Patienten, beispielsweise mit oder ohne Kinderwunsch.

Experten

experten

Prof. Dr. med.
Mandy Mangler

Prof. Dr. med. Mandy Mangler ist Chefärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburts­medizin im Auguste-Viktoria-Klinikum, Berlin. In ihren aufklärungs­orientierten Podcast-Sprechstunden „Gyncast“ in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel widmet sich Prof. Mangler den wichtigsten Themen, die Frauen bewegen.

Expertenseite
experten

Prof. Dr. med.
Thomas Römer

Prof. Dr. med. Thomas Römer ist seit 2001 Chefarzt der Abteilung für Frauenheilkunde und Ge­burts­hilfe am Evan­gelischen Krankenhaus Köln-Weyertal. Als ein führen­der Mediziner für gynä­ko­lo­gische Operationen hat sich Prof. Römer in fol­gen­den Bereichen schwer­punkt­mäßig spezia­lisiert: MIC III, Gynä­­ko­logische Onkologie, Gynä­ko­logische Endo­krinologie und Re­pro­duk­tions­medizin sowie als Leiter des Endo­metriose­zentrums.

Expertenseite

Partner

sponsor

Nächste Events

Symposium - Gynäkologie

Schwangerschaftsübelkeit & Ernährung / Omega‑3‑Fettsäuren in der Schwangerschaft

- Eine Fortbildung der ÖGSFE - Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Verhütung Spezial

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Endokrinologisches Repetitorium – Teil 3, HRT: Basiswissen & Kasuistiken

Details & Anmeldung
Seminar - Gynäkologie

Kontrazeption und Thromboseprophylaxe

Details
Seminar - Gynäkologie

Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft - Welche therapeutischen Optionen gibt es?

Details
Symposium - Gynäkologie

Menopause Spezial

Details
Symposium - Gynäkologie

Schwangerschaftsübelkeit & ‑erbrechen: Studienlage und Erfahrungen aus der Praxis

- Eine Fortbildung der ÖGSFE - Details
Symposium - Gynäkologie

Update orale Kontrazeption und Dysplasie: aktuelle Möglichkeiten und neue Trends in Klinik und Praxis

Details
Seminar - Gynäkologie

Gebärmutterhalskrebs: neue Vorsorgerichtlinien und Therapie­möglich­keiten der Präkanzerosen, Primärprävention

Details
Symposium - Gynäkologie

Faktor V Leiden und andere thrombogene Faktoren

- Eine Fortbildung der Österreichischen Gesellschaft für Sterilität, Fertilität und Endokrinologie - Details
Statement - Gynäkologie

Ask-the-Expert 'Dysplasie' – mit Prof. Dr. med. Monika Hampl

Details
Symposium - Gynäkologie

HPV Spezial

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Endokrinologisches Repetitorium – Teil 2, Kontrazeption: Basiswissen & Kasuistiken

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Herausforderungen in der Schwangerschaft

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Hyperandrogenismus und polyzystisches Ovarialsyndrom

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Die Rolle der Östrogene bei Osteoporose, HRT und Kontrazeption

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Orale Kontrazeption: Individuelle Ansätze

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Endokrinologisches Repetitorium – Teil 1: Endokrinologie & Zyklus

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Diabetes, Ernährung, Übelkeit & Erbrechen – drei zentrale Themenfelder in der Gravidität

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Fertilität Spezial

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Blickpunkt Dysplasie – Herausforderungen und Lösungsansätze in der täglichen Praxis

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Sicher und wirksam behandeln in der fertilen Phase: Kontrazeption in Risikosituationen und Schwangerschaftsübelkeit

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Praxiswissen Gynäkologie: Aktuelles zu Dysplasie, Emesis gravidarum und Thromboserisiken hormoneller Kontrazeptiva

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Kontrazeption Spezial

Details & Anmeldung
Symposium - Gynäkologie

Potentiale in der Gynäkologie: Digitalisierung – Komplementärmedizin – Kontrazeption

Details & Anmeldung
<
>
email

Sie haben Fragen?
Unser Support-Team ist für Sie da!

Wie können wir Sie unterstützen? Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns, mit Ihnen in Verbindung zu treten.